Außerbetriebliche Ausbildung – kooperatives Modell

Unterstützte Ausbildung für benachteiligte junge Menschen in Offenbach

Handschlag von zwei Menschen: Zwei Hände, die zur Begrüßung ineinander greifen.

Junge Menschen, die aufgrund einer sozialen Benachteiligung einen besonderen Förderbedarf haben, erhalten beim bbw Südhessen in Offenbach die Möglichkeit, eine Berufsausbildung aufzunehmen – Voraussetzung ist eine Förderung durch die „MainArbeit Jobcenter Stadt Offenbach“ oder die Stadt Offenbach.

Außerbetriebliche Ausbildung – kooperatives Modell (BaE)

Bei der „Außerbetrieblichen Ausbildung – kooperatives Modell“  übernehmen wir als bbw Südhessen zusammen mit den jungen Menschen die Suche nach einem geeigneten Betrieb auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Ist ein passender Betrieb gefunden, schließen wir mit diesem Betrieb, in dem die fachpraktische Ausbildung stattfindet, einen Kooperationsvertrag. Der verantwortliche Träger der Ausbildung bleibt das bbw, die Ausbildungsvergütung übernimmt die MainArbeit – für den Betrieb entstehen also keine Kosten.

Während der gesamten Dauer der Ausbildung stehen wir sowohl dem Betrieb als auch den Auszubildenden unterstützend zur Seite. Wir koordinieren die Ausbildung mit allen beteiligten Stellen (zum Beispiel mit der Berufsschule), leistensozialpädagogische Unterstützung, vor allem in Konfliktsituationen, helfen bei der Klärung von Problemlagen (z.B. Schulden oder spezifischem Beratungsbedarf) und gewährleisten zusätzlichen Stütz- und Förderunterricht.

Die Partner im kooperativen Ausbildungsmodell:

  • bbw Südhessen ist als Unternehmen der außerbetrieblichen Berufsausbildung verantwortlicher Träger der Ausbildung. Es koordiniert und begleitet die Auszubildenden, gewährleistet eine passgenaue individuelle Förderung und unterstützt in Krisen.
  • Ausbildungsbetriebe übernehmen Teilnehmer/-innen in die betriebspraktische Ausbildung und gehen einen Kooperationsvertrag mit dem bbw ein.
  • Berufsschule übernimmt den schulischen Teil der Berufsausbildung.
  • MainArbeit Jobcenter der Stadt Offenbach bzw. die Stadt Offenbach übernimmt die Kosten
zurück