News

bbw Südhessen unter neuer Leitung

Mit inklusiven Strategien in die Zukunft - diese Devise gilt für das bbw Südhessen und seinen neuen Geschäftsführer Torsten Denker. Zum 1. Januar 2016 hat Denker aus den Händen der langjährigen Geschäftsführerin Renée Seehof die Leitung des Berufsbildungswerks in Karben übernommen. Eine Aufgabe, auf die der 53-jährige Diplom-Kaufmann gut vorbereitet ist: Seit 2010 hat er als Mitglied der bbw-Geschäftsleitung den Bereich Wirtschaft und Service mitverantwortet und die Ausrichtung des Unternehmens maßgeblich mitgestaltet.

Bevor Torsten Denker nach Karben wechselte, war er lange Jahre im In- und Ausland als Manager in der Kosmetikindustrie tätig. In das bbw Südhessen wechselte er, um etwas Sinnerfüllendes zu leisten. Das ist bereits gelungen: Mit dem Programm „Horizont 2015“ hat die Geschäftsleitung in enger zusammen mit den bbw-Mitarbeiter/-innen das Kerngeschäft Ausbildung weiterentwickelt sowie innovative neue Projekte wie die Weiterentwicklung der Jugendhilfe oder die „neue akademie für berufliche Bildung“ vorangetrieben. Hieran will er auch in seiner neuen Funktion anknüpfen: Mit „Horizont 2020“ wird Torsten Denker die strategische Planung für die nächsten fünf Jahre angehen. Im Mittelpunkt werden dabei aktuelle Themen stehen wie der Ausbau der Angebote für unbegleitete jugendliche Flüchtlinge und geflüchtete Erwachsene ohne Berufsausbildung. „Hier gibt es ein großes Potenzial zur Lösung des Fachkräftemangels gerade im Handwerk, in der Gastronomie und im Pflegebereich“, so Denker. Bereits im Februar 2016 ist ein erstes Projekt zur Berufsorientierung und beruflichen Qualifizierung für geflüchtete Menschen erfolgreich angelaufen: „Orientieren – Qualifizieren – Integrieren: Perspektiven für Flüchtlinge“.

Ebenfalls von großer Bedeutung ist die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention im eigenen Unternehmen. „Das Thema Inklusion beschäftigt uns natürlich weiter“, erklärt der neue Geschäftsführer. Künftig wird die Ausbildung im bbw noch praxisorientierter ausgerichtet werden. Ob in Kooperation mit externen Betrieben oder in den bbw-eigenen Ausbildungsbetrieben: Die jungen Männer und Frauen sollen im betrieblichen Alltag alle Kompetenzen erwerben, die sie für eine dauerhafte Erwerbstätigkeit benötigen. Für die Realisierung von mehr Inklusion hat das bbw Südhessen überdies eine Arbeitsgruppe „Aktionsplan zur Umsetzung der UN BRK im bbw“ eingesetzt.

Gemeinsam viel bewegen

„Wir haben die Übergabe in den vergangenen Monaten gut vorbereitet“, sagt Denker. Er blickt gelassen in die Zukunft: „Gemeinsam haben wir viel erreicht. Und gemeinsam werden wir auch künftig unsere Ziele erreichen.“ Damit die Mitarbeiter/-innen dafür gut gerüstet sind, wird 2016 das Angebot der Betrieblichen Gesundheitsförderung erweitert. Schließlich braucht es gesunde und leistungsfähige Mitarbeiter/-innen, um die Herausforderungen zu bewältigen, denen sich das bbw Südhessen in den kommenden Jahren stellen wird. Denker ist sicher: „Wir werden auch weiterhin zukunftsfest aufgestellt sein – und gemeinsam viel bewegen können.“

zurück