News

Ein Raum voller Chancen

Neuer Freizeitbereich im bbw eröffnet

Sanierungszeit: 1 Jahr, Kosten: 1,7 Millionen Euro, Ergebnis: wunderbar! Unser Freizeitbereich (FZB) war mit seinem 80er-Charme in die Jahre gekommen und wurde saniert. Denn: Richtig gut lernen und arbeiten kann nur, wer in seiner Freizeit Energie tankt. Beim Sport, in Kreativ-AGs oder in Gemeinschaft mit anderen. Eine wichtige Anforderung an den modernisierten Bau war, flexibel nutzbar zu sein und aktuelle Freizeittrends zu berücksichtigen.

Was muss ein Freizeitbereich bieten, damit er Jugendliche anzieht? Wie schafft man für junge Erwachsene mit psychischer Beeinträchtigung einen Ort, an dem sie sich wohlfühlen? Diese und andere Fragen beschäftigten das Planungsteam. Gemeinsam mit den Partnern eurich ag, xquadrat und EWT Ingenieure entstanden moderne, offene Räume, die flexibel für größere Gruppen nutzbar sind und zugleich Rückzug für den Einzelnen ermöglichen. Blau- und Grautöne sowie eine angenehme Beleuchtung schaffen eine leichte und trotzdem wohnliche Atmosphäre. Trennelemente können ganz einfach gesetzt und wieder weggenommen werden. Sitzpolster finden sich zu Gruppen zusammen oder schaffen Lounge-Inseln am Rand. In hohen, umhüllenden Sesseln kann man sich zurückziehen, wenn man Ruhe braucht oder gemütlich lesen möchte. Direkt gegenüber: eine schicke Theke, an der es Tee oder Kaffee gibt.

So viel zum 1.500 qm großen Raum. Aber welche Inhalte finden darin Platz? „All-time favorites“ wie der Musikraum für Bandproben, der Kreativraum fürs Töpfern oder Malen, Tischkicker und Billard sowie die geliebte Kegelbahn sind geblieben. Im hauseigenen Fitnessstudio wird weiterhin trainiert und geschwitzt. Und einfach so in den FZB gehen, chillen und Leute treffen geht immer. Aber: „Fakt ist, dass Jugendliche heutzutage viel am PC spielen – und das leider oft alleine in ihrem Zimmer. Wir wollen Computerspiele nicht verteufeln, aber wir betonen die soziale und sportliche Komponente“, erklärt Tobias Vogeler, Bereichsleiter Wohnen – Fördern – Freizeit. „Wir möchten die Teilnehmer/-innen mit Computerspielen und E-Sports locken, die sie am großen Bildschirm im Team spielen können.“ Ein weiteres neues Highlight: Ein Medienraum ist mit Green-Screen-Technik und PCs ausgestattet, die das Produzieren von eigenen kleinen Filmen oder Hör-Beiträgen möglich machen. Eine tolle Chance, kreativ zu sein und zugleich modernste Technik kennenzulernen.

Carmen Bergmann, Abteilungsleiterin im bbw, wünscht sich für den neuen Bereich: „Ich hoffe, dass die Jugendlichen gerne in den neuen Freizeitbereich gehen und dort in Gemeinschaft Vieles und vielleicht auch Neues ausprobieren. Denn: Das Entdecken neuer Ressourcen trägt zur Stärkung des Selbstbewusstseins bei. Eine Erfahrung, die guttut.“

zurück