Presse

Von Tafelspitz bis Kalbsbraten - Stammgäste des Deutschen Hauses haben ihre Lieblingsgerichte gewählt

Seit 2006 gibt es den Mittagstisch im Ausbildungsrestaurant Deutsches Haus in Butzbach. Hier findet die Praxisausbildung der Hotel-, Gaststätten- und Serviceberufe des bbw Südhessen statt. Im Frühjahr hat das Gastro-Team anlässlich des zehnjährigen Jubiläums seinen Gästen die Möglichkeit gegeben, ihre Lieblingsgerichte zu wählen, die dann im Juni auch tatsächlich auf der Karte standen. Wer bei dieser Wahl mitgemacht hat, konnte die Teilnahme am Sonntagsbrunch gewinnen – die glücklichen Gewinner freuen schon darauf, bald ausgiebig im „Deutschen Haus“ zu schlemmen.

Rinderroulade nach Hausfrauen Art mit Rotkohl und Salzkartoffeln, Tafelspitz mit grüner Soße,
gemischter Grillteller mit Pommes Frites und Kalbsbraten mit Rahmsoße und Semmelknödeln – das waren die Sieger-Gerichte, die die Stammgäste im Deutschen Haus im Juni bereits genießen konnten. Anita Weber aus Münzenberg und Horst Straubinger aus Butzbach hatten bei dieser Wahl mitgemacht und dürfen sich nun über einen Sonntagsbrunch für zwei bzw. vier Personen freuen. „Unsere Gäste erwartet ein Brunch Buffet mit leckeren Frühstücksvarianten, kombiniert mit vielfältigen Salaten und Vorspeisen, kreativen Hauptgängen und sündhaften Desserts“, so bbw-Ausbilderin Heike Orth. Die Gewinner auf den Plätzen 3 – 5 erhielten das bbw-Kochbuch „Hier brennt nichts an“.

Drei Ausbilder/-innen und zurzeit 16 Auszubildende mit Förderbedarf sowie sechs junge Flüchtlinge betreiben das Restaurant am Bahnhof in Butzbach. Die Gäste sind zu etwa 70% Stammkunden, die den täglich frisch gekochten Mittagstisch schätzen, und in der Nähe arbeiten oder aber als Ruheständler/-innen gerne preisgünstig außer Haus essen. Die jungen Auszubildenden gestalten gemeinsam mit ihren Ausbilder/-innen den täglichen Restaurantbetrieb, von der Speisekarte bis hin zur Tischdekoration. „Freundlichkeit, der Wille zum Lernen und Professionalität bestimmen das Miteinander und den Kontakt zum Kunden“, so der bbw Gastroleiter Antonio Sportiello.    

Neben dem Mittagstisch und dem Sonntagsbrunch, der einmal im Monat stattfindet, bietet das Deutsche Haus saisonale Highlights wie das „Spargelspezial“ im Mai oder das Gänseessen im November an. „Außerdem werden wir unseren Cateringservice „fair & lecker“ weiter ausbauen“, so Sportiello. „Mit einem Lieferservice zu Ihnen nach Hause oder für private Feste und Firmenfeiern im Deutschen Haus.“

Nach den Betriebsferien ab 15. August 2016 bereitet das Team vom Deutschen Haus seinen Gästen wieder täglich den beliebten Mittagstisch – bei dem auch zukünftig wieder regelmäßig die Lieblingsmenüs der Gäste auf der Karte stehen werden.

Allgemeine Infos zu Gebäude und Nutzung „Deutsches Haus“

Erbaut wurde das Gebäude von Valentin Kalbfleisch in den Jahren 1852/1853. Zu diesem Zeitpunkt hieß es Hotel Restauration „Zum Bahnhof“ und wurde später umbenannt in „Gasthaus Groß“. Der ehemalige Biergarten wurde 1890/1891 zum Saal umgebaut. 1905 fand die Aufstockung des Gebäudes statt. Wann die genaue Umbenennung in „Deutsches Haus“ stattfand, kann nicht benannt werden.

Im Besitz der Familie Hiess seit 1932/33, ab 1987 vom bbw Südhessen gepachtet (inkl. Umbaumaßnahmen, z.B. Brandschutz und Barrierefreiheit) und 1992 an das bbw verkauft. Von 1987 an wurde die Ausbildung der Beiköche im Deutschen Haus durchgeführt. Von Mai 1989 an wurde das Deutsche Haus wieder als Hotel genutzt. Im Juni 2006 wurde das Restaurant und somit der Mittagstisch im Deutschen Haus eingeführt und der Hotelbetrieb geschlossen. Die Räumlichkeiten des Hotels dienen nun als Unterkunft für die Auszubildenden des bbw.

Öffnungszeiten Deutsches Haus:
Montag bis Freitag 11:30 – 14:30 Uhr
Bitte beachten: Betriebsferien 20.7.-12.8.2016

zurück