Presse

Ein Kosmos voller Möglichkeiten

Einweihung der „WeltRäume“ in der Villa Gemini

Immer mehr junge Menschen wachsen in schwierigen familiären Verhältnissen auf. Die Zahl der Kinder und Jugendlichen mit Entwicklungsauffälligkeiten steigt – und der Bedarf an intensiver Unterstützung ebenfalls. Vor diesem Hintergrund hat das Berufsbildungswerk Südhessen die „WeltRäume – Hilfen zur Erziehung“ entwickelt, die heute feierlich eingeweiht wurden. Im Herbst 2014 ist das bbw-Jugendhilfe-Angebot mit der Wohngruppe Villa Kosmos in Karben gestartet. Die offizielle Einweihungsfeier der gesamten „WeltRäume“ konnte nun bereits im 2. Standort – der Villa Gemini in Bad-Vilbel – stattfinden. Dr. Thomas Stöhr, Bürgermeister der Stadt Bad Vilbel, und Helmut Betschel, Erster Kreisbeigeordneter des Wetteraukreises, ließen es sich nicht nehmen, persönlich zu gratulieren.

 „Die Herausforderungen, denen sich Jugendliche auf dem Weg zum Erwachsensein stellen müssen, sind sehr vielfältig und anspruchsvoll. Immer mehr Jugendliche fühlen sich diesen Herausforderungen nicht mehr gewachsen. Wir bieten Ihnen  ein „zu Hause auf Zeit“, um mit der intensiven Begleitung durch die pädagogischen MitarbeiterInnen neue Beziehungs- und Lebenserfahrungen machen zu können“, erläutert Sozialpädagogin und Bereichsleiterin Katja Gast, die für den Aufbau des neuen Jugendhilfeprojektes die Verantwortung trägt.

Die „Villa Kosmos“ in Karben ist ein Wohnangebot für elf Kinder und Jugendliche im Alter von 14 bis 21 Jahren. Pädagogische MitarbeiterInnen unterstützen die jungen Menschen als verlässliche Partner dabei, Vertrauen in die eigene Person zu gewinnen und Selbständigkeit einzuüben. Im Fokus dieses Jugendhilfeangebotes stehen unter anderem junge Menschen mit Schulängsten bis hin zur Schulverweigerung. Sie erfahren in der Villa Kosmos neue Erlebnisfelder für ihre Persönlichkeitsentwicklung und -stärkung.

In der Villa Gemini in Bad Vilbel gibt es drei Wohngruppen für insgesamt 22 Jugendliche. Hier richtet sich das Angebot auch an Jugendliche, deren Leben bisher vor allem durch Kriege, politische Unruhen, Fluchterfahrungen und den Verlust von Familienmitgliedern bestimmt war und die teilweise als unbegleitete Minderjährige nach Deutschland kommen. „Wir bieten ihnen in den Wohngruppen einen sicheren Ort, in dem sie ihre Erfahrungen mit der notwendigen Unterstützung und Begleitung aufarbeiten und sich auf neue Lebensperspektiven einlassen können “, so Gast.

Ein wichtiger Aspekt des neuen Jugendhilfe-Angebotes WeltRäume für alle Zielgruppen ist zudem, die jungen Menschen frühzeitig bei ihrer beruflichen Orientierung zu unterstützen. „Wir können Jugendliche zielgerichtet dabei fördern, ihre Berufswegeplanung selbst zu bestimmen und damit ihre Vorstellungen der eigenen Zukunft aktiv zu gestalten“, berichtet bbw Geschäftsführerin Renée Seehof. Genau damit schließt das neue Angebot eine Lücke. Denn die Verbindung von Hilfen zur Erziehung mit der Kompetenz zur beruflichen Orientierung ist einzigartig – und bietet die Chance, jungen Menschen bereits frühzeitig die Unterstützung zuteil werden zu lassen, die sie auf dem Weg in ein selbstbestimmtes Leben und Berufsleben benötigen.

Weitere Informationen: www.weltraeume-bbw.de

zurück