Presse

Fit für den Arbeitsmarkt – und fürs Leben

118 Auszubildende aus 26 Berufen beenden erfolgreich ihre Ausbildung im Berufsbildungswerk Südhessen (bbw) und starten ins Berufsleben. Dieser Schritt wird am 28. Juni 2019 gebührend gefeiert – gemeinsam mit den erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen, ihren Angehörigen, der Berufsschule und Vertreter*innen der zuständigen Arbeitsagenturen und Kammern. 44% der Nachwuchskräfte haben bereits einen Arbeitsvertrag in der Tasche, weitere 30% von ihnen stehen in aussichtsreichen Verhandlungen.

Seit Mai liefen die Abschlussprüfungen in den Bereichen Holz, Metall, Maler, Raumausstattung, Floristik, Gärtnerei, Textilreinigung, Büro, Einzelhandel, IT, Gastronomie und Hauswirtschaft. Junge Frauen und Männer mit Lernbehinderung, aus dem Autismus-Spektrum und mit psychischer Erkrankung haben in den letzten drei Jahren ihren Beruf im bbw Südhessen gelernt – und jetzt im Rahmen der feierlichen Verabschiedung ihr Zeugnis erhalten.

Individuelle Förderung

Dieser Erfolg ist das Ergebnis des Engagements der jungen Erwachsenen und eines jeweils individuellen Förderkonzepts von Berufsbildungswerk und Staatlicher Berufsschule Karben/Bad Vilbel. Ermöglicht wurde die sogenannte „Reha-Ausbildung“ durch die Unterstützung der Agenturen für Arbeit als Auftraggeber.

Komponenten des Förderprozesses sind neben der fachlichen Qualifizierung auch die Stärkung sozialer Kompetenzen, psychologische Angebote oder spezieller Förderunterricht. Selbstständigkeit und Selbstwertgefühl konnten im Wohn- und Freizeitbereich des bbw wachsen.

Praxisnahe Ausbildung

„Die bbw-Azubis sind gut für den Schritt ins Arbeitsleben vorbereitet“, so bbw-Ausbildungsleiter Ralf Heiß, „Während der Ausbildung haben sie nicht nur für Kunden und deren Aufträge in den bbw-eigenen Betrieben gearbeitet, sondern auch intensive Praktikumsphasen in externen Unternehmen absolviert.“ Und bbw-Geschäftsführer Torsten Denker ergänzt: „Die Absolvent*innen können stolz auf ihren Erfolg sein und sich feiern – um dann mit Selbstbewusstsein ihren Weg ins Berufsleben gehen.“

Floristin Nele Nielandt weiß schon, wie ihr Weg aussieht: Sie tritt im Juli im Blumenfachhandel „Blume²“ in Frankfurt-Riedberg ihre Stelle an. Bei der Jobsuche half ihr gerade die Praxiserfahrung, die sie im Rahmen der Ausbildung in einem Kooperationsunternehmen des bbw sammeln konnte. „Etwas aufregend ist das jetzt schon“, meint sie lächelnd mit Blick auf den nächsten Schritt: „Aber ich freue mich.“ Und auch Henning Lindenlauf, bbw-Absolvent und Textilreiniger hat Grund zur Freude: Bei ihm geht es ebenfalls nahtlos weiter – die Tiger & Palmen GmbH & Co KG in Frankfurt hat ihn direkt eingestellt. Kennengelernt haben sich beide Seiten bei einem „Bewerber*in-Tag“ im bbw im Frühjahr: Ein Baustein der passgenauen Unterstützung bei der Job- und Arbeitgebersuche, die jede*r bbw-Absolvent*in durch das hauseigene Vermittlungscenter erfährt. Vom Lebenslaufcheck über Gesprächstrainings bis hin zur Stilberatung – das Team vom Vermittlungscenter fördert vielfältig.

bbw-Vermittlungscenter

Unternehmen, die noch kompetente und zuverlässige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter suchen, können unter den gut ausgebildeten Berufseinsteiger/innen aus dem bbw Südhessen ihr zukünftiges Personal finden. Das Vermittlungscenter des Berufsbildungswerkes unterstützt Arbeitergeber bei der passgenauen Auswahl und steht den Unternehmen auch in der Einarbeitungszeit zur Seite. Das Team des Vermittlungscenters berät Arbeitgeber gern, auch zu Fördermöglichkeiten und Unterstützungsleistungen, und steht für weitere Informationen zur Verfügung. Kontakt: Tel.: 06039 / 482-169.

Prüfungsbeste:

Fachpraktiker*in in der Hauswirtschaft: Daniel Martin

Fachpraktiker*in in der Hauswirtschaft mit Zusatzqualifikation Altenpflege: Melanie Wischnath

Fachpraktiker*n Küche: Daniel Kikowatz

Koch/Köchin: Phillip Wagner 

Fachkraft im Gastgewerbe: Yaseem Lallbeeharry

Restaurantfachfrau/-mann: Patrick Schumacher

Florist*in: Nadine Gelse

Fachpraktiker*in in der Floristik: Sabrina Kappes

Gärtner*in – Fachrichtung Blumen- und Zierpflanzenbau: Johanna Kirchhof

Gartenbauhelfer*in – Fachrichtung Blumen- und Zierpflanzenbau: Marcel Muttke

Gartenbauhelfer*in – Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau: Krzysztof Boleslaw Kowolik

Fachinformatiker*in Systemintegration: Alexander Otten

Textilreiniger*in: Henning Lindenlauf

Raumausstatter*in: Hannah Mauer

Raumgestalter*in: Sabrina Schütz

VerkäuferI*in: Marco Raymond Rath

Fachpraktiker*in im Verkauf: Guerschom Ntinzambi

Maler- und Lackierer*in: Felix Hausmann

Bau- und Metallmaler*in: Julian Hahn

Kauffrau/-mann für Büromanagement: Pascal Fourier & Jonathan Sens

Metallbearbeiter*in: Patrick-Mathias Grund

Fachlagerist*in: Fynn Krämer

Tischler*in: Maximilian De la Haye

Fachpraktiker*in für

Holzverarbeitung: Valentin Chernyachenko

zurück