Presse

Geflüchteten Mädchen und Frauen das Ankommen erleichtern

Renée Seehof, bis Ende 2015 Geschäftsführerin des bbw Südhessen, verzichtete auf persönliche Abschiedsgeschenke von Kooperationspartner/-innen und Freunden des bbw und bat stattdessen um Spenden für „Milena“, ein Flüchtlingscafé für Mädchen und Frauen in Frankfurt. Nun fand die Spendenübergabe statt: 3.875,00 Euro fließen direkt in die praktische Arbeit des Teams von „Milena“.

„Milena“ gehört zu den Projekten des Förderverein Frankfurter Mädchenbüro e.V. und bietet geflüchteten Frauen und Mädchen einen geschützten Ort des Ankommens sowie individuelle Unterstützungsangebote beim Aufbau eines neuen Lebens in Deutschland an. Neben der Förderung durch die KfW-Stiftung und die Linsenhoff-Stiftung ist „Milena“ zu 100% auf Spenden angewiesen, so Mädchenbüro-Leiterin Maneesorn Koldehofe. Über die großzügige Unterstützung von Renée Seehof freue sie sich sehr: „Die Spende fließt unmittelbar in die Anschaffung von Lehrmaterial, Büchern, Stiften, Fahrkarten und Lebensmitteln für die Mädchen und Frauen.“ Zurzeit nutzten etwa vierzig Mädchen und über zwanzig Frauen mit ihren Kindern die Angebote von „Milena“, wie z.B. Intensiv-Sprachkurse inklusive Kinderbetreuung, Nachhilfe, Informationscafé und individuelle Begleitung im Alltag und bei Terminen.

Renée Seehof ist gerade diese unmittelbare Unterstützung im Alltag wichtig. „Ich wollte einen direkten Beitrag leisten, Mädchen und Frauen mit ihren besonderen psychischen und physischen Belastungen auf ihrem Lebensweg in Deutschland zu unterstützen“, so Seehof. Sie freue sich sehr, dass so viele Spender/-innen ihrem Geschenkewunsch gefolgt seien und somit eine beträchtliche Summe zusammenkam.

zurück