bbw südhessen

FAQ

An wen richten sich die Angebote im Übergang Schule/Beruf?

Viele junge Menschen mit Förderbedarf wissen nicht, welcher Beruf der richtige für sie sein könnte oder finden direkt im Anschluss an die Schule keinen Ausbildungsplatz. Manche haben eine ausgeprägte Rechen- oder Leseschwäche, manche bringen einen schlechten Hauptschulabschluss mit, einige haben gar keinen Schulabschluss. Bei anderen liegt eine psychische Erkrankung vor oder eine Diagnose im Autismus-Spektrum. Für die Berufsorientierung all dieser jungen Menschen besteht ein besonderer Förderbedarf und genau dafür sind wir im bbw Südhessen da. An sie alle richtet das bbw seine Angebote! Im Rahmen der „Initiative Inklusion“ bieten wir außerdem spezielle Orientierungsmöglichkeiten für Schüler/-innen mit einer Schwerbehinderung an.

zurück