bbw südhessen

FAQ

Wer trägt die Kosten?

Die Kosten für die Unterbringung in den stationären Jugendhilfe-Wohngruppen müssen die Bewohner/-innen und ihre Angehörigen nicht selbst bezahlen, sondern sie werden im Rahmen des Hilfeplanes auf Antrag vom Jugendamt übernommen. Es besteht außerdem die Möglichkeit, Zusatzleistungen bewilligt zu bekommen, beispielsweise zur Bewältigung und Stabilisierung bei psychischen Erkrankungen wie Schulängsten und Traumata. Der Umfang der Unterstützung wird mit dem Jugendamt individuell abgestimmt. Sofern Förderbedarf für Berufsorientierung oder Ausbildung besteht, wird die Kostenübernahme dafür i.d.R. bei der zuständigen Agentur für Arbeit beantragt.

zurück