International cooperation and projects

Europäische Lösungen für inklusive Arbeit

Gruppenfoto vor dem bbw-Hauptgebäude: Internationale Austausch-Gruppe zu Besuch im bbw Südhessen

Im europäischen Austauschprojekt ENSET – Environmental Settings for Inclusive Employment – entwickelte das Berufsbildungswerk Südhessen von 2013 bis Mitte 2015 gemeinsam mit seinen drei Austauschpartnern aus den Niederlanden, der Türkei und Norwegen Lösungen für eine noch gelungenere Integration von Menschen mit Behinderung in den Arbeitsmarkt.

Voneinander lernen

Beispielsweise haben die Expert/-innen gemeinsam erarbeitet, wie Inklusion insbesondere in großen Konzernen verbessert werden kann. Dabei wurde der direkte Draht zu den sogenannten „Gatekeepern“ innerhalb von Konzernen – also den an bestimmten Stellen einflussreichen Personen wie beispielsweise den Behindertenbeauftragten – als besonderes Erfolgskriterium deutlich.

Bei den internationalen Projektpartnern stieß die „neue akademie für berufliche Bildung im bbw Südhessen“ auf besonderes Interesse. Hier bietet das Berufsbildungswerk regionalen Betrieben, neben Workshops für betriebliche Auszubildende, im Rahmen einer speziellen „Rehapädagogischen Weiterbildung“ Schulungen für Ausbilder/-innen im Umgang mit jungen Menschen mit besonderem Förderbedarf.

Förderung

Das Projekt ENSET wurde von der Nationalen Agentur für Bildung beim Bundesinstitut für Berufliche Bildung (BIBB) als ERASMUS-Partnerschaft finanziell gefördert. Es ermöglichte den vier Projektpartnern, sich in insgesamt acht mehrtägigen gegenseitigen Besuchen über die Voraussetzungen für inklusive Beschäftigung in den Herkunftsländern auszutauschen und die eigene Arbeit zu optimieren.

go back