News

Gesund leben und arbeiten

Das bbw Südhessen weitet seine Angebot zur Betrieblichen Gesundheitsförderung aus

Die Mitarbeiter/-innen des bbw Südhessen leisten jeden Tag viel für ihr Unternehmen. Bei dem Spagat zwischen Arbeit und Privatleben bleiben gesundheitsfördernde Aktivitäten oft auf der Strecke. Das bbw Südhessen will in Zukunft noch deutlicher machen, wie sehr es die Leistung und Arbeit seiner Mitarbeitenden schätzt: Ab 2016 baut das Unternehmen die Angebote zur Betrieblichen Gesundheitsförderung als Teil seiner sozialen Verantwortung aus. Schwerpunkte im ersten Jahr werden auf den Bereichen Rückengesundheit, Entspannung, Stressmanagement sowie Ernährung liegen.

Sandra Marenne, Projektleitung Betriebliche Gesundheitsförderung, erklärt: „Eine thematische Auseinandersetzung mit dem Thema Gesundheit kann die Belastungen und gesundheitlichen Risiken der Mitarbeitenden aufdecken und helfen, diese anschließend gezielt zu reduzieren. Dies ist vor allem der Fall, wenn die Mitarbeitenden bei der Gestaltung des Arbeitsplatzes und des Arbeitsablaufs einbezogen werden.“ So kann die Arbeitszufriedenheit erhöht, das Betriebsklima verbessert und die krankheitsbedingten Ausfälle reduziert werden - und letztlich verbessert sich die Lebensqualität.

Das Thema Gesundheit ist für das bbw Südhessen nicht neu, hat es doch in der Vergangenheit schon vereinzelte Angebote wie Gesundheitstage gegeben. Um den Gesundheitsangeboten nun einen noch höheren Stellenwert zu geben, hat ein Projektteam ein Bündel von Maßnahmen zusammengestellt. Zu den oben genannten Schwerpunkten wird das Unternehmen Kurse, Vorträge, Workshops und Infomaterial anbieten. Unterstützung bekommt das bbw Südhessen hierbei durch die Krankenkasse „DAK-Gesundheit“. Der Betriebssport soll ebenfalls aufgebaut werden.

Übergeordnetes und langfristiges Ziel ist der Aufbau eines Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM), das betriebliche Strukturen und Prozesse so gestaltet, dass sie gesundheitsförderlich sind. Ein Thema im Jahr 2016 ist zum Beispiel die gesunde Pausengestaltung: Im Zentrum stehen Fragen, wie man die Pause aktiv gestalten, sich entspannen und bestmöglich ernähren kann.

„Durch dieses Maßnahmenbündel möchten wir unseren Mitarbeiter/-innen ein attraktives Arbeitsumfeld bieten und sie bei den vielfältigen Herausforderungen des Arbeitsalltags unterstützen“, so bbw-Geschäftsführer Torsten Denker.

 

 

go back