News

Berufsorientierung für geflüchtete Menschen

Helen Beimnet und Habtom Semere interessieren sich für das neue Projekt im bbw
Helen Beimnet und Habtom Semere interessieren sich für das neue Projekt im bbw

Weg in den Arbeitsmarkt schaffen

Das Berufsbildungswerk Südhessen und die Flüchtlingshilfe Karben beginnen am 01.02.2016 ein in Hessen in dieser Form einmaliges Projekt: „Berufsorientierung und berufliche Qualifizierung für geflüchtete Menschen“. Das Programm startet mit 10 Teilnehmer/-innen aus Karben und läuft über 18 Monate.

Zielgruppe sind geflüchtete Menschen im Alter zwischen 18 und 27 Jahren, die nicht mehr schulpflichtig sind und keine formelle Berufsausbildung haben. Um ihnen einen selbstbestimmten Weg in den Arbeitsmarkt möglich zu machen und eine Zukunftsperspektive in Deutschland zu eröffnen, setzt das neue Projekt auf berufliche Orientierung und Qualifizierung zur Vorbereitung auf eine Ausbildung oder eine sozialversicherungspflichtige Arbeitsstelle. Da jede/r Teilnehmer/-in andere Interessen und Voraussetzungen mitbringt, liegt ein Schwerpunkt des Programms auf der individuellen Begleitung.

„Im Berufsbildungswerk Südhessen in Karben haben wir die idealen Voraussetzungen, junge geflüchtete Menschen beim Einstieg ins Arbeitsleben zu unterstützen“, so bbw-Geschäftsführer Torsten Denker.

Initiatorin der Projektidee ist die Flüchtlingshilfe Karben, kompetenter Partner und Förderer in der konkreten Ausgestaltung und Umsetzung ist das bbw Südhessen. Finanziell unterstützt wird das Programm weiterhin von „ProRegion“, der Flughafen-Stiftung zur Förderung der beruflichen Bildung, dem Evangelischen Dekanat Wetterau, der Stadt Karben, dem Deutsch-Ausländischen Freundeskreis Karben e.V., Unternehmen der Region sowie Privatpersonen

Mehr Informationen zum neuen Projekt bald auf dieser Website.

go back