Presse

Auf die Haltung kommt es an!

Vor dem Hintergrund der Flüchtlingsthematik und den sich daraus ergebenden Herausforderungen, bekommt die Diskussion über Erscheinungsformen, Chancen und Fallstricke von Vielfalt in Gesellschaft und Arbeitsleben immer mehr Brisanz. Das Berufsbildungswerk Südhessen lädt mit seiner Fachtagung „Auf die Haltung kommt es an! Vielfalt als Stärke“ am 19.11.2015 zur Diskussion darüber ein, mit welcher Einstellung, unter welchen Rahmenbedingungen und mit welchen Konzepten Vielfalt zum Gewinn für alle Beteiligten werden kann.

Die Tagungsgäste können ihr Wissen durch Vorträge renommierter Expert_innen – z.B. des Sozialforschers Dr. Thomas Ebers und der Diversity-Trainerin und Menschenrechtlerin Judy Gummich – erweitern und sich von Projekten der Teilhabe und Mitbestimmung inspirieren lassen. Workshops zu Themen wie Anti-Bias-Training zur Arbeit mit Vorurteilen, sexueller Vielfalt, Partizipation in betreuten Wohngruppen, das Rap-Projekt „WortStark“ oder Diversity als Chance für Unternehmen bieten spannende Möglichkeiten zum Austausch. Eine Ausstellung gibt Einblick in die Kunst des Mundmalers Thomas Kahlau, der auch aus seiner Biographie „Die Kraft in mir“ liest. Während des gesamten Tages kann man im erlebnisorientierten Diversity Parcours, den bbw-Auszubildende gemeinsam mit der Antidiskriminierungstrainerin ManuEla Ritz entwickelt haben, seine persönliche Sicht, (Vor)Bilder und (Vor)Urteile entdecken und hinterfragen.

„Damit Vielfalt - überall dort, wo Menschen zusammen arbeiten, zusammen leben, zusammen Freizeit verbringen und sich begegnen – als Bereicherung erlebt werden kann, müssen gezielt Voraussetzungen geschaffen werden“, sagt Renée Eve Seehof, Geschäftsführerin des bbw Südhessen. „Denn Vielfalt ist zwar alltägliche Realität, gleichzeitig wird Vielfalt aber nicht automatisch als Vorteil erlebt und wertgeschätzt.“

Die Tagung richtet sich sowohl an Fach- und Führungskräfte der unterschiedlichen Bereiche der Sozialen Arbeit, Vertreter_innen von Unternehmen, Verwaltungen und Verbänden als auch an die die Kund_innen und Klient_innen der Sozialwirtschaft. „Mit einer abwechslungsreichen Tagungsgestaltung haben wir uns bewusst erfahrungsorientiert ausgerichtet, um den unterschiedlichen Zielgruppen ein attraktives Teilnahmeangebot zu machen“, so die Tagungsleiterin und bbw-Casemanagerin Sigrid Heils.

Eine weitere Besonderheit der Tagung ist, dass sie zum ersten Mal komplett von den bbw-Auszubildenden aus dem kaufmännischen Bereich organisiert wurde – von der Abwicklung der Anmeldungen über die Erstellung der Tagungsunterlagen bis hin zur Vorbereitung der Räume und Betreuung der Veranstaltung selbst. „Es ist uns wichtig, dass unsere Azubis unter realistischen Arbeitsbedingungen genau die Qualifikationen erwerben, die sie für den Einstieg ins Berufsleben brauchen. Dazu bietet eine solche Großveranstaltung ideale Bedingungen“, erklärt bbw-Ausbilderin Franca Vogeler. „Unsere Auszubildenden konnten nicht nur viel lernen, sondern auch ihre Fähigkeiten vielfältig unter Beweis stellen.“

go back