Presse

Auf eigenen Füßen stehen - bbw Autismus-Film

Film über berufliche Perspektiven für junge Menschen aus dem Autismus-Spektrum*

Seit 2004 werden junge Menschen aus dem Autismus-Spektrum im bbw Südhessen auf eine Ausbildung vorbereitet, anschließend in über 30 Berufen – von handwerklichen bis zu kaufmännischen Bereichen –  ausgebildet und bei der Vermitt-lung auf den Arbeitsmarkt unterstützt. Inzwischen kommen etwa 20% Prozent aller jungen Erwachsenen, die sich im bbw Südhessen beruflich qualifizieren, aus dem Autismus-Spektrum. Nun hat das Gallus Zentrum Frankfurt mit der Fil-memacherin Jana Schlegel den Kurzfilm „Auf eigenen Füßen stehen“ über die bbw-Angebote im Bereich Autismus gedreht – in dem vor allem auch die Azubis selbst zu Wort kommen.

Lange Zeit galten junge Menschen aus dem Autismus-Spektrum als "nicht ausbildungsfähig". Gemeinsam mit vier anderen Berufsbildungswerken hat das bbw Südhessen 2004 zunächst im Rahmen eines Pilotprojektes begonnen, diese Ziel-gruppe auf eine Ausbildung vorzubereiten und schließlich auch auszubilden. „Inzwischen ist das Angebot der Pilotphase längst ent-wachsen“, erklärt bbw-Abteilungsleiterin Carmen Bergmann. „Aktu-ell sind neben jungen Menschen mit Lernbehinderung, psychischer Erkrankung und sozialer Benachteiligung fast 120 Jugendliche aus dem Autismus-Spektrum im bbw in Berufsvorbereitung und Ausbil-dung integriert.“ Bildungsbegleiter/-innen als kontinuierliche, speziell geschulte Bezugspersonen, klare Strukturen und ein überschauba-rer Rahmen seien entscheidende Faktoren dafür, dass Förderung im bbw so gut gelinge.

Davon berichtet im Film auch Charlotte Werum, Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement: „Was gut ist: Dass man viel Unter-stützung kriegt – aber alles, was man alleine machen kann, auch al-leine machen soll und darf.“ Und Gärtner-Azubi Lukas Mentges fasst es so zusammen: „Das Besondere am bbw ist, dass man sanft in die Selbstständigkeit geführt wird.“

Eine wichtige Voraussetzung dafür, dass die Azubis in Zukunft auch wirklich „auf eigenen Füßen stehen“ können – wie der Titel des Kurz-films es beschreibt –, ist der erfolgreiche Einstieg in den Arbeitsmarkt. Damit der gelingt, wird die Bewerbung um Praktikumsstellen und am Ende der Ausbildung um einen Arbeitsplatz durch das Vermittlungscen-ter des bbw Südhessen intensiv vorbereitet und begleitet. bbw-Absolvent Konstantin Klinger hat den Einstieg ins Berufsleben inzwischen geschafft und eine unbefristete Stelle beim Bauhof der Stadt Karben. Er appelliert am Ende des Films an alle Autisten: „Lasst euch nicht unterkriegen, glaubt an eure Stärken –packt’s an!“

Kontakt im bbw Südhessen für alle Informationen rund die Ange-bote für junge Menschen aus dem Autismus-Spektrum:

Andrea Grode
bbw Fachdienst Autismus
Tel.: 06039/482 – 259
E-Mail: andrea.grode@bbw-suedhessen.de

Link zum Film: https://www.youtube.com/user/bbwsuedhessen
Weitere Informationen: www.bbw-suedhessen.de

*Begriffsklärung Autismus / Autismus-Spektrum
Die Bezeichnung Autismus stammt aus dem Griechischen autos = selbst (auf sich selbst bezogen). In der klinischen Praxis wird Autismus als tiefgreifende Entwicklungsstörung klassifiziert. Die Symptome und die individuellen Ausprägungen sind vielfältig, sie können von leichten Verhaltensproblemen an der Grenze zur Unauffälligkeit (etwa als „Schüchternheit“ verkannt) bis zur schweren geistigen Behinderung rei-chen. Die Abgrenzungen innerhalb des Spektrums lassen sich selten eindeutig bestimmen, da viele Mischformen und fließende Übergänge zu beobachten sind. Da die Störung eine Bandbreite unterschiedlichster Symptome und Ausprägungen beinhalten kann, wird heute der Begriff Autismus-Spektrum verwendet. Die Ausprägungen aus dem autisti-schen Formenkreis/Spektrum zeigen folgende typische Merkmale, die in unterschiedlicher Intensivität auftreten können: Schwierigkeiten, mit anderen Menschen in Interaktion zu treten, Gesagtes richtig zu interpre-tieren, Mimik und Körpersprache einzusetzen und zu verstehen. Ebenso können stereotype oder ritualisierende Verhaltensweisen  auftreten.

go back