Presse

Erfolgreiches bbw-Projekt unterstützt Autisten beim Einstieg in den Arbeitsmarkt

Das Projekt „Empowerment durch Arbeit“ (EdA), das im Ja-nuar 2016 im Berufsbildungswerk Südhessen gestartet ist, soll Menschen aus dem Autismus-Spektrum mit Wohnsitz in Hessen den Zugang zum ersten Arbeitsmarkt ermöglichen und Wege in eine nachhaltige und dauerhafte Beschäftigung ebnen. Zugleich unterstützt das Projekt Unternehmen, die Arbeitsplätze für diese Zielgruppe anbieten. Gefördert wird EdA über einen Zeitraum von drei Jahren durch das hessische Sozialministerium aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Die Hälfte der Laufzeit ist jetzt um – Zeit für eine Zwischenbilanz.

20 Plätze gibt es im EdA-Projekt – scheiden Teilnehmer/-innen aus, wird nachbesetzt. Von den 20 Teilnehmer/-innen wurden bereits neun erfolgreich in Arbeit und Ausbildung vermittelt. „Wir wissen, dass sich Unternehmen für die Beschäftigung von Menschen aus dem Autismus-Spektrum häufig dann öffnen, wenn sie sich auf kompetente und dauerhafte Unterstützung und Begleitung verlassen können“, erklärt bbw-Projektleiterin Andrea Grode. „Ist das gegeben, hat eine Vermittlung gute Erfolgsaussichten, da Menschen mit Autismus über vielfältige Potenziale und Fähigkeiten verfügen.“ Daher sind die Projekt-Mitarbeiter/-innen im ständigen Kontakt zu den Arbeitgebern, informieren sie und die potentiellen Kolleg/innen über Autismus und eine sinnvolle Arbeitsplatzgestaltung oder greifen wenn nötig bei Problemen ein.

Die Bandbreite der aktuellen Vermittlungsbereiche ist groß: Von Textilreiniger und Kaufmann für Büromanagement über Fachpraktiker Holz und Blumen- und Zierpflanzengärtner bis hin zu einer schulischen Ausbildung als Biologielaborant. Bei der Aufnahme ins Projekt wird zunächst ein exaktes Kompetenzprofil der Kandidat/-inn/-en erstellt, später gemeinsam die Bewerbungsunterlagen und Kontaktaufnahme zu potentiellen Arbeitgebern erarbeitet und auch zu Vorstellungsgesprächen begleitet.

„Das Projekt verbindet Arbeitsmarktförderung mit Fachkräftesicherung: Menschen aus dem Autismus-Spektrum werden mit umfas-sender Beratung und Begleitung in den Arbeitsmarkt integriert. Gleichzeitig haben Unternehmen die Möglichkeit, potenzielle Fach-kräfte kennenzulernen und zu gewinnen und vorhandene Barrieren in Bezug auf Autismus abzubauen. Das ist ein Gewinn für beide Seiten – für Teilnehmende des Projekts und für Unternehmen“, betonte der Hessische Minister für Soziales und Integration, Stefan Grüttner, in Wiesbaden.

Bereits seit 2004 qualifiziert das bbw Südhessen junge Erwachsene aus dem Autismus-Spektrum in berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen, bildet sie im Anschluss daran aus und unterstützt sie bei der Integration in den Arbeitsmarkt. Die gesammelten Erfahrungen u.a. bei der Gestaltung von speziellen Förderangeboten sowie Vermittlungsstrategien werden beim EdA gewinnbringend eingesetzt.

Aktuell sind alle EdA-Plätze belegt, aber es gibt eine Warteliste. Interessierte Menschen aus dem Autismus-Spektrum mit Erstwohnsitz in Hessen können sich melden bei: Andrea Gro-de, Telefon: 06039 / 482-259, E-Mail: andrea.grode@bbw-suedhessen.de

Projektförderung

Das Berufsbildungswerk Südhessen gehört zu den zehn Bildungs- und Qualifizierungsträgern, die das Hessische Ministerium für Soziales und Integration in das Programm „Impulse der Arbeitsmarktpolitik“ aufgenommen hat. Das hessenweite Programm fördert modellhafte und innovative Maßnahmen, die Menschen, für die der Zugang zum Arbeitsmarkt erschwert ist, Verbesserungen bieten sollen.

Die Fördersumme für die entsprechenden Unterstützungsaktivitäten im Rahmen von „EdA – Empowerment durch Arbeit“ aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds beträgt für drei Jahre insgesamt 190.000 Euro.

 

go back