Presse

Inklusionsorientiertes Projekt "EdA" erhält Fördermittel

Das Berufsbildungswerk Südhessen gehört zu den zehn Bildungs- und Qualifizierungsträgern, die das Hessische Ministerium für Soziales und Integration in das Programm „Impulse der Arbeitsmarktpolitik“ aufgenommen hat. Im Januar 2016 kann „Empowerment durch Arbeit“ (EdA) starten: 20 jungen Menschen aus dem Autismus-Spektrum soll der Zugang zum ersten Arbeitsmarkt erleichtert werden. Die Fördersumme für die entsprechenden Unterstützungsaktivitäten aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds beträgt für drei Jahre insgesamt 190.000 Euro.

 

Minister Stefan Grüttner hat am 02.12.2015 der Geschäftsleitung des Berufsbildungswerkes den Bewilligungsbescheid überreicht. Das hessenweite Programm „Impulse der Arbeitsmarktpolitik“ fördert modellhafte und innovative Maßnahmen, die Menschen, für die der Zugang zum Arbeitsmarkt erschwert ist, Verbesserungen bieten sollen. Rund 2 Millionen Euro sind dafür aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds insgesamt vorgesehen.

„Wir haben mehr als zehn Jahre Erfahrung in der Ausbildung und Begleitung in Arbeit von Menschen aus dem Autismus-Spektrum. Mit dem Projekt EdA knüpfen wir an diese Expertise an und freuen uns, 20 junge Menschen individuell und professionell in den ersten Arbeitsmarkt begleiten und ihre zukünftigen Arbeitgeber beraten zu können.“, so bbw-Geschäftsführerin Renée Seehof.

Worum geht es bei EdA?

EdA soll einerseits Arbeitsplätze für Menschen aus dem Autismus-Spektrum gewinnen – andererseits zugleich auch Unternehmen unterstützen, die Arbeitsplätze für Mitarbeiter/-innen aus dem Autismus-Spektrum anbieten. Ziel ist also, den Zugang zum ersten Arbeitsmarkt zu verbessern sowie die nachhaltige und dauerhafte Beschäftigung zu sichern.

Dazu gehört die jeweils im Einzelfall passende Heranführung bzw. Zuschnitt an den bzw. dem neuen Arbeitsplatz und eine individuell ausgerichtete betriebliche Eingliederung durch das Berufsbildungswerk. Beratung und Intervention in Konflikt- und Krisensituationen sowohl des Arbeitgebers als auch des Arbeitnehmers gehören selbstverständlich dazu.

Für die Betriebe bietet EdA darüber hinaus Fortbildung und Aufklärung zum Thema Autismus und Unterstützung bei der Erstellung von fallbezogenen Problemlösungsstrategien an. Eingebettet ist EdA in ein professionelles über ein Jahrzehnt gewachsenes Netzwerk von Experten und Expertinnen und Organisationen der vielfältigsten Fachdisziplinen.

Hier kommt der Kooperation mit der „National Autistic Society“ in Großbritannien, die bereits über jahrzehntelange Erfahrung in Sachen Jobcoaching für Menschen aus dem Autismusspektrum und die diesbezügliche Beratung von Wirtschaftsunternehmen verfügt.

Interesse an einem EdA-Platz?

Menschen aus dem Autismus-Spektrum aus ganz Hessen können sich für einen Platz im Rahmen des Programms anmelden. Projektstart ist der 01.01.2016. Kontakt: Dr. Anja Paul, E-Mail: anja.paul@bbw-suedhessen.de, Tel.: 06039 / 482 131

go back